Wie frisch muss es sein: Das Kaffee-Frische-ABC

Keine Frage. Die Frische von Kaffeebohnen ist wichtig. Aber wie frisch ist frisch? Und wie lange, nach der Röstung kann man Kaffee trinken?

Kaffeelexikon

Die Frische der Bohnen ist neben weitere Faktoren ein Hauptmerkmal für leckeren Kaffee. Während aber andere Faktoren, wie Extraktionszeiten, Blooming-Phase oder auch der exakte Mahlgrad, gerade für Anfänger schwer zu verstehen sind, ist das Konzept der Frische ziemlich einfach. Wie eigentlich immer bei Lebensmitteln gilt - im Allgemeinen – je frischer, desto besser.

Und gerade, weil es so leicht zu verstehen ist, wurde „frisch gerösteter Kaffee“ schnell zu einem Hauptverkaufsargument für viele Röstereien. Klar, klingt ja auch gut. Und sobald man erst einmal den Vergleich zwischen frisch gerösteten Bohnen und abgestandenem Supermarktkaffee erlebt hat, weiß man warum. Der Geruch von frisch gerösteten Kaffeebohnen liegt so wunderbar in der Nase, dass man gleich ein Gefühl von Freizeit und Entspannung verspürt.

Wie lange aber bleiben Kaffeebohnen nun frisch?

Das hängt nicht nur von der Zeit ab, die du den Kaffee lagerst, sondern auch von Faktoren, wie Herkunftsland, Qualität, Röstung, oder Zubereitungsmethode bei dir Zuhause.

Bei Kaffee handelt es sich um ein Naturprodukt, das auf ganz natürliche Art und Weise im Laufe der Zeit an Aroma verliert. Insbesondere den Kontakt mit Sauerstoff solltest du vermeiden. Denn dieser beschleunigt die Oxidation, der in den Bohnen enthaltenen Öle, und führt mit der Zeit zum Aromaverlust bis hin zu ranzig schmeckendem Kaffee.

Ganze Bohnen bleiben länger frisch als gemahlenen Bohnen

Wenn du eine Kaffeemühle Zuhause hast, empfiehlt es sich direkt ganze Bohnen zu kaufen. Denn diese bleiben länger frisch als gemahlene Bohnen. Für den Anfang eignet sich hier z.B. eine kleine Handmühle. Zum Beispiel von Hario Auf Amazon kaufen.  Die Mühle mahlt bei weitem nicht perfekt, teils sogar sehr unregelmäßig. Das muss man ganz ehrlich sagen. Mit ca. 30€ ist sie aber eben auch viel, viel, viel erschwinglicher als eine Top-Notch Comandante Auf Amazon kaufen für über 200€. Wir sagen es gerne immer wieder: Gerade zu Beginn muss es kein teures Equipment sein. Wenn man Spaß am Kaffee findet, kann besseres Equipment immer noch Schritt für Schritt Einzug in die eigene Wohnung halten.

Dunkel geröstete Bohnen verlieren ihr Aroma schneller

Ist euch auf einer Espressobohne schon mal so ein leicht glänzender Film aufgefallen? Das ist Öl. Im Gegensatz zu hellen Röstungen, tritt das Öl bei dunklen Röstungen aus der Bohne heraus. In Verbindung mit Sauerstoff, läuft diese Bohne Gefahr schneller ranzig zu schmecken. Das ist der Grund, warum helle Röstungen tendenziell länger frisch bleiben als dunkle Röstungen.

Ob gemahlen oder ganze Bohne: Lass die Kaffeebohnen nicht zu lange liegen

Kaffee kann in dem Sinne zwar nicht schlecht werden, aber er verliert an Aroma oder schmeckt fürchterlich. Kleine Anekdote: Im letzten Winterurlaub habe ich im Regal eine Tüte Kaffee gefunden, die über 10 Jahre alt war. Den Hersteller, eine große Massenrösterei, gibt es inzwischen gar nicht mehr. Wir haben uns den Spaß gemacht und den Kaffee trotzdem aufgegossen. Schlecht geworden ist der Kaffee in der Tat nicht, aber er schmeckte fürchterlich ranzig.

Wenn wir von ganzen Bohnen sprechen, die frisch geröstet wurden, dann können wir uns als Daumenregel merken: Innerhalb von 5 Tagen und 6 Wochen nach Röstung wird dieser Kaffee köstlich schmecken. Ganz wichtig: Gemahlen, verkürzt sich diese Zeitspanne natürlich.

Lagere deinen Kaffee richtig. Wirklich, das ist wichtig

Du solltest deinen Kaffee unbedingt in einem Aromabeutel mit Einwegventil kaufen. Warum das wichtig ist? Kaffee „reift“ auch nach der Röstung weiter und setzt dabei Gase frei. Wenn wir diese nicht aus der Verpackung rauslassen, würde uns die Tüte bald wortwörtlich um die Ohren fliegen. Das Einwegventil eröffnet den Weg nach draußen und verhindert gleichzeitig, dass Luft in die Tüte hineinkommt. Denn wie wir gelernt haben ist Sauerstoff ein Frischekiller, den wir unbedingt vom Kaffee fernhalten wollen.   

Zuhause angekommen macht es Sinn, den Kaffee in eine Kaffeedose umzufüllen, um auch hier zu verhindern, dass Sauerstoff an den Kaffee gelangt. Sehr schön und praktisch finden wir den Vakuumbehälter von Fellow Auf Amazon kaufen. Es gibt aber auch günstigere Variante, die den Kaffee ebenso gut lagern.

Übrigens: In den Kühlschrank gehört Kaffee nicht. Versuche deinen Kaffee möglichst an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort zu lagern. Nicht nur, dass Kaffee leicht Feuchtigkeit aufnimmt, er ist auch empfindlich anderen Aromen gegenüber. Lagert der Kaffee z.B. nah an einer Zwiebel, kann es durchaus passieren, dass sich der Geruch auf den Kaffee überträgt. Und das wollen wir glaube ich alle nicht – außer du hast eine ganz merkwürdige Vorliebe.

Bei uns sieht das in der Praxis so aus:

Wir hatten oben geschrieben, dass Kaffee ca. 5 Tage bis 6 Wochen nach Röstung wunderbar schmeckt. Wir persönlichen trinken unseren Kaffee am liebsten ca. 7 - 10 Tage nach der Röstung. Und genau das versuchen wir auch dir zu ermöglichen. Alle Kaffees bei uns im Shop werden immer nur nach Bedarf geröstet, ohne lange lagern zu müssen. Inklusive der Tage, die DHL für die Lieferung benötigt, ist der Kaffee dann meist nicht älter als 5 – 10 Tage, wenn er bei dir ankommt. Wenn wir mal Kaffeesorten anderer Hersteller ausprobieren und wir sehen, dass die Röstung länger zurück liegt, dann ist das für uns aber keineswegs ein Grund zu dem Kaffee nein zu sagen. Denn wie gesagt: Auch einige Wochen nach Röstung schmecken die Kaffees noch ganz wunderbar.